Über mich

Die Künstlerin Annette Gut erschafft mit ihren lebendigen, bunten und spielerischen Objekten eine lebendige Fantasiewelt. Materialien, die sie an den Ausstellungsorten oder bei Streifzügen und Spazierfahrten am Straßenrand findet, haucht sie neues Leben ein. Da dienen Draht, Hölzer, Metallteile, Plastikformen sowie Stoffe dazu, eine neue Welt zu gestalten. Mit Installationen ihrer leuchtenden Objekte, schwebenden Figuren und einem bunten Fahnenmeer, schafft sie neue Räume an eher unüblichen Ausstellungsorten wie einem Freibad, am Rheinufer oder an Straßenkreuzungen. Dabei lässt sie sich von den Ausstellungsorten inspirieren. Ihre Kunstwerke, selbst lebendige Wesen geworden, möchten atmen, sich in Freiheit bewegen, nicht nur im Atelier oder einer Galerie bewundert werden.

Auch vor der Gestaltung eines Bühnenbildes macht sie nicht halt. Sie ist im wahrsten Sinne eine Vollblutkünstlerin, die sich durch und mit ihrer Kunst ausdrückt, ohne den Kontakt zu ihren Mitmenschen zu verlieren.

So gibt sie ihre Lebensfreude und Spaß an der Kreativität in ihrem Atelier und bei kreativen Aktionen an Kinder und Jugendliche, aber auch an experimentierfreudige Erwachsene weiter. Sie lädt Menschen ein, Anteil an ihrer Fantasiewelt zu haben und sich ihre eigene kreative Welt in ihrem Leben durch das freie Gestalten mit Materialen zu kreieren.

Darüber hinaus steckt sie ihre unerschöpfliche kreative Energie in die Organisation von Kunstevents und Kulturveranstaltungen wie z.B. die Rhein-Auen-Kunst, den Kunstpool 2003 oder Wisperwisperwisper-Kunst für die “Alte Villa” im Wispertal.
( Dagmar Schmidt)

Vita

1959 geboren in Frankfurt, Main
1981-1987 Studium der Bildenden Kunst an der Johannes Gutenberg Universität Mainz, Schwerpunkt Malerei und Plastik
seit 1990 freischaffende Künstlerin, Leitung von Kreativkursen und Aktionen mit Kindern und Erwachsenen
1993-1997 längere Studienaufenthalte in Indien und Ägypten
2000 Studienreise nach Sri Lanka
2003 Projektleitung von „Kunstpool“ im Ingelheimer Freibad
2004-2007 Organisation und künstlerische Leitung des Ausstellungsprojektes „Wisperwisperwisper- Kunst für die Alte Villa“
seit 2009 jährlicher Aufenthalt in Indien

Ausstellungen und Installationen

2016 “Allee der Begegnungen”, Mainz

2015“Wenn das der Dürer wüsste – Alter Hase. Neue Meister”, Köln

2014 “Allee der anderen Art, Mainz-Kastel

2013 “Und da lacht Ganesha”, Lorch | Kunstschaufenster, Mainz-Kastel

2012 Fahnenmeer-Installation,Botanischer Garten, Neuss | Kunstschaufenster, Mainz-Kastel

2010 Kulturclub Biebrich, Wiesbaden | 2011 Kunstschaufenster, Mainz-Kastel
2009 Kulturclub Biebrich, Wiesbaden | Zimt & Koriander, Wiesbaden | Robert-Strupp- Museum, Lorch
2008 LumiLux, Klärwerk, Mainz – Kostheim | Kunstpunkte, Düsseldorf | Moomartre, Klärwerk, Mainz- Kostheim
2007 Klärwerk , Mainz-Kostheim | Nacht der Kunst in Kirchen, Mainz- Kostheim
2006 „Wisperwisperwisper“, Lorch | „Kunst im Garten“, Strüth | Gallustheater, Frankfurt

Frühere Ausstellungen und Installationen

1986 Galerie in der Werkstatt, Bad Kreuznach
1987 Galerie an der Steige, Mainz
1990 Galerie Kunst und Buch, Rimbach
1991 Kreisvolkshochschule, Heppenheim
1993 Arthouse im Rathaus, Ingelheim|  Essenheimer Kunstverein, Essenheim
1994 Arthouse im Rathaus, Ingelheim  | Arthouse Förderpreis Kreisvolkshochschule,  Heppenheim
1996 Arthouse im Rathaus, Ingelheim
1997 „Mutabor“, Wanderausstellung
2000 Volksbank Rhein- Lahn, Nastätten Museum Blaues Ländchen, Nastätten
2001 Kaffeehaus “Die Tasse”, Oppenheim
2002 Kulturfabrik, Koblenz | „WahnSinn“, Ingelheim | „Rhein- Auen- Kunst“, Ingelheim | Posthof, Bacharach
2003 „Kunstpool“, Freibad, Ingelheim | Kulturhaus Kreml, Zollhaus | „Oh Tannenbaum“, bodega inn, Ilbesheim
2004 Atelierhaus H 7.15, Mannheim | „Wisperwisperwisper“, Alte Villa, Lorch | „Sinnesbrücken“, Ingelheimer Rotweinfest, Ingelheim | 2005 Installation „Rheingau- Echo“, Geisenheim | „Bewegung-Begegnung- Kunst für die Alte Villa“, Lorch